TechnoGuss Tangerhütte wird fortgeführt

Technoguss_kleimDie Gießerei „TechnoGuss Tangerhütte GmbH“  wird nach Anmeldung der Insolvenz fortgeführt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das zuständige Insolvenzgericht Rechtsanwalt Prof. Dr. Lucas F. Flöther, Partner der bundesweit tätigen Kanzlei Flöther Wissing. Flöther macht sich derzeit vor Ort ein Bild der Lage.

„Die Insolvenzanmeldung hat keine Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb“, betonte Flöther. „Fertigung und Belieferung der Kunden werden weiterhin pünktlich und in gewohnter Qualität erbracht.“ Die Löhne und Gehälter der rund 150 Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld bis 1. August gesichert.

Unmittelbar nach seiner Bestellung zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat sich Flöther ins Unternehmen begeben und die Mitarbeiter informiert. Parallel dazu hat er erste Gespräche mit den wichtigsten Kunden und Gläubigern aufgenommen. In den nächsten Tagen will sich Flöther ein genaues Bild der Lage machen und gemeinsam mit der Geschäftsleitung die Sanierungsoptionen prüfen.

Die TechnoGuss Tangerhütte GmbH mit Sitz im sachsen-anhaltinischen Tangerhütte entstand 2002 aus der traditionsreichen Eisengießerei Tangerhütte. Das Unternehmen ist heute eine moderne Kundengießerei, die sich auf individuelle Lösungen für Einzelteile, Kleinserien und Mittelserien spezialisiert hat. Aufgrund von Zahlungsengpässen musste die Gießerei am 18. Juni Insolvenz anmelden.